Veranstaltungen

Demnächst

Sie sind hier: Home / Aktuelles / Wahlen am 26. Mai 2019

Wegen Rathausumbau erfolgt Auszählung in der Winzerhalle

Wahlergebnisse gibt es am Montag im Katholischen Gemeindehaus

Sonntag, 26. Mai, ist Wahltag. Neben der Europawahl und der Kreistagswahl finden in Teningen auch die Wahlen zum Gemeinderat und im Ortsteil Heimbach zum Ortschaftsrat statt. Die zehn Wahllokale sind von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Rund 120 ehrenamtliche Wahlhelferinnen und Wahlhelfer sind im Einsatz. Aufgrund der Sanierungsarbeiten im Teninger Rathaus werden die Kommunalwahlen in der Sport- und Winzerhalle in Köndringen ausgezählt.

Bei der Wahl des Gemeinderates gibt es sechs Wahlvorschläge mit insgesamt 116 Kandidatinnen und Kandidaten. Da diese nicht auf einem Blatt Papier Platz haben, erhalten die Wählerinnen und Wähler erstmals einen Block mit sechs Stimmzetteln sowie einem Merkblatt mit wichtigen Hinweisen zur Stimmabgabe. Zu wählen sind 22 Mitglieder des Gemeinderates und damit hat jeder Wahlberechtigte 22 Stimmen.

Bei der Wahl des Ortschafsrates der Ortschaft Heimbach gibt es drei Wahlvorschläge mit insgesamt 21 Kandidatinnen und Kandidaten. Zu wählen sind acht Mitglieder des Ortschaftsrates, weswegen jeder Wahlberechtigte auch acht Stimmen hat. Auch für die Ortschaftsratswahl hat man sich bei der Gemeindeverwaltung für einen Block entschieden; in Heimbach beinhaltet er drei Stimmzettel und ein Merkblatt.

Für den Gemeinderat sind 9.779 Teningerinnen und Teninger und für den Ortschaftsrat 910 Heimbacherinnen und Heimbacher wahlberechtigt (Stand 15. Mai 2019). Nach der Bürgermeisterwahl 2017 und dem Bürgerentscheid zur unechten Teilortswahl im Oktober können bei den Kommunalwahlen in Teningen nach der Gesetzesänderung bereits zum dritten Mal auch 16- und 17-Jährige wählen.

Die Stimmzettel für die Kommunalwahlen (nicht Europawahl!) werden den Wahlberechtigten bis spätestens 25. Mai zugesandt. So kann man sie zuhause bequem ausfüllen und am Wahltag ins Wahllokal mitbringen. Die Stimmzettelumschläge sowie weitere Stimmzettel werden dort bereitgehalten. Natürlich besteht auch die Möglichkeit zur Briefwahl, wobei man unter www.teningen.de den Wahlschein unter anderem bequem per Internet beantragen kann. Wichtig: Auch den Personen, die bereits Briefwahl beantragten, werden die Stimmzettel nochmals zugesandt.

Eine entsprechende „Aussortierung“ ist technisch nicht möglich. Bisher haben 1.428 Teningerinnen und Teninger Briefwahl für den Gemeinderat beantragt, also rund 15 Prozent (Stand 14. Mai).

Die Ermittlung des Ergebnisses der Kommunalwahlen erfolgt am Montag, 27. Mai 2019. Da das Teninger Rathaus derzeit umgebaut wird, treffen sich alle Wahlhelferinnen und Wahlhelfer der einzelnen Wahllokale um 8 Uhr zur Auszählung in der Sport- und Winzerhalle im Ortsteil Köndringen. In den Wahllokalen wird am Sonntagabend nur die Europawahl ausgezählt. Am Montag werden dann nacheinander die Ergebnisse der Kreistagswahl, der Gemeinderatswahl und der Wahl zum Heimbacher Ortschaftsrat ermittelt.

Erfahren kann man die vorläufigen Ergebnisse im Katholischen Gemeindehaus Sankt Marien in der Tscheulinstraße, das wenige Meter von der Sport- und Winzerhalle Köndringen entfernt ist. Die Gemeindeverwaltung erwartet die ersten Resultate gegen 13.30 Uhr. Die einzelnen Ergebnisse aus den Wahllokalen werden zusammengetragen und laufend aktualisiert, sodass sich Interessenten dort per Beamertechnik stets über den Stand informieren können. Hierzu ist die Bevölkerung eingeladen. Eine Bewirtung erfolgt nicht. Der Gemeindewahlausschuss tagt im Besprechungszimmer des Köndringer Rathauses.

Im Internet kann das vorläufige Wahlergebnis unter www.teningen.de auch zuhause abgerufen werden.

Die Teninger Wahllokale (geöffnet von 8 bis 18 Uhr): Schapfe-Stube, Wiedlemattenweg (Wahlbezirk 01); Viktor-von-Scheffel-Schule, Raum 2 (Wahlbezirk 02); Johann-Peter-Hebel-Grundschule, Eingang links (Wahlbezirk 03); Johann-Peter-Hebel-Grundschule, Eingang rechts (Wahlbezirk 04); Rathaus Köndringen (Wahlbezirk 05); Schule Köndringen (Wahlbezirk 06); Bürgerhaus Landeck (Wahlbezirk 07); Rathaus Nimburg (Wahlbezirk 08); Schule Nimburg (Wahlbezirk 09) und Rathaus Heimbach (Wahlbezirk 10). Anhand der zugestellten Wahlbenachrichtigungen können die Wählerinnen und Wähler sehen, in welchem Wahlraum man jeweils wählen kann.